Die Welt in Schwarz-Weiß festhalten

Schwarz-Weiß

Bilder leben von Kontrasten: Noch bevor das Auge Farben erkennt, nimmt es Kontraste wahr – und diese kommen in einem Schwarz-Weiß-Bild besonders gut zur Geltung. Deshalb profitieren vor allem Fotos, die vom Motiv und Bildaufbau her kontrastreich sind, von einer Schwarz-Weiß-Umsetzung und verleihen dem Bild dabei einen Hauch von Nostalgie. Aber auch Filter sind beliebte Mittel, um Bildern mehr Wirkung und Aussagekraft zu geben. Doch wann Schwarz-Weiß, Farbe oder einen Filter benutzen?

Das Snapfish Team hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt und hat folgende Tipps für euch zusammengestellt:

Landschafts– und vor allem Winterlandschaftsbilder haben oft einen kontrastreichen Bildaufbau und Motive, die sich besonders gut für Schwarz-Weiß-Bilder eignen. Dadurch wird die Dramatik des Fotos gesteigert. So hebt sich z.B. das Weiß der Wolken vom Himmel ab und stellt einen starken Kontrast zum Boden dar. Auch Schattenspiele und Lichtverläufe kommen so gut zur Geltung und unterstützen den abstrakten Charakter eines Schwarz-Weiß-Fotos. Aber auch ein Farbkontrast, der bei einem herbstlichen Wald-Motiv deutlich wird, sorgt für tolle Effekte. Sonnenuntergänge hingegen erzeugen Emotionen und Assoziationen in uns und spiegeln diese in Farbe sehr gut wider.

Porträtbilder eignen sich gut für Schwarz-Weiß- und auch Sepia- Aufnahmen, denn durch das Fehlen von Farbe werden Charakter und Persönlichkeit einer Person hervorgehoben. Der Einsatz von einem Sepia-Filter verleiht dem Bild eine warme Abstimmung, wirkt dadurch freundlicher und verwandelt die Bilder in Nostalgieaufnahmen. Probiert doch mal einen Sepia-Filter bei eurem nächsten Familienporträt aus – das ist eine tolle Abwechslung zu normalen Porträtbildern und ist außerdem eine schöne Erinnerung. Wusstet ihr, dass Snapfish ein Tool anbietet, womit ihr ganz einfach und schnell eure Bilder hochladen und bearbeiten könnt? Schaut mal bei uns vorbei und probiert die Filter, Farbeinstellungen und verschiedenen Bearbeitungsfunktionen aus.

Schwarz-Weiß Portrait

Gebäude und Geometrische Formen, die von klaren Linien geprägt sind, sehen besonders gut in Schwarz-Weiß aus. Auch bestimmte Texturen, wie die einer Baumrinde oder andere stark kontrastreiche Oberflächen, verleihen euren Bildern eine interessante Tiefe und Dramatik. Wenn ihr den ISO-Wert dabei so gering wie möglich einstellt, entstehen scharfe Bilder und ihr vermeidet ein Bildrauschen.

Mit Bildbearbeitungsprogrammen wie dem von Snapfish könnt ihr euren Bildern einfach und schnell einzigartige Akzente verleihen. Beim Experimentieren werdet ihr schnell erkennen wann Schwarz-Weiß, Farbe oder Filter besonders schön aussehen und eure Intention widerspiegeln. Übung macht den Meister – wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Leave a Reply

required